Städtische Museen

Landsberg am Lech

Ich sehe mich nicht, wie du mich siehst!

image6_H2.jpeg

Ausstellung von 24.3. bis 26.8.2018

Spätestens seit der sogenannten Flüchtlingswelle ist Migration in aller Munde und oft negativ behaftet. Dabei gleicht die ganze Menschheitsgeschichte einer Geschichte der Migration.

Migration beinhaltet immer ein Aufeinandertreffen von Selbst- und Fremdbildern und löst eine Auseinandersetzung mit dem Eigenen und Fremden aus. Häufig prägen Stereotype und Vorurteile die Wahrnehmung und verzerren die Realität. So mancher könnte antworten: „Ich sehe mich nicht, wie du mich siehst!“

Koffer7.jpg

Die Ausstellung will Wahrnehmungsmuster bewusst machen: Wie sehe ich mich selbst, wie sehe ich andere und wie sehen andere mich? Schüler des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums haben ihre eigene Lebenswelt und die ihrer Mitschüler unter die Lupe genommen. Geflüchtete Jugendliche der Integrationsklassen gehen in einem Fotowettbewerb der Frage nach: Was ist typisch Deutsch?

Die Ausstellung wirft historische und aktuelle, künstlerische und kulturwissenschaftliche Schlaglichter auf ein breites Themenfeld.

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung