Städtische Museen

Landsberg am Lech

Hubert von Herkomer - Malerfürst und Grafiker

Ausstellung vom 30.3.2014 bis 31.8.2014

Mit der Ausstellung „Hubert von Herkomer. Malerfürst und Grafiker“ würdigt die Stadt Landsberg ihren Ehrenbürger Sir Hubert Ritter von Herkomer, der vor 100 Jahren am 31. März 1914 verstorben ist. Zu seinem Erbe in Landsberg zählen der Herkomersaal im Historischen Rathaus und das Herkomeranwesen mit dem Mutterturm, ein einzigartiges Kulturdenkmal des Historismus.

Herkomers Selbstverständnis als Malerfürst manifestiert sich in seinen Adelstiteln und den repräsentativen Familienbauten in Bushey und Landsberg. Darin ist er Künstlerfürsten seiner Zeit, wie Franz von Stuck oder Franz von Lenbach vergleichbar, mit denen Herkomer befreundet war. Gesellschaftlicher Aufstieg und Reichtum dieses viktorianischen Künstlers, der in Armut aufgewachsen ist, speist sich aus seiner Portraitkunst. Beispiele seines produktiven Schaffens zeigt die Ausstellung im Historischen Rathaus. Herkomers grafisches Werk indes markiert den Beginn seiner künstlerischen Laufbahn in London, wo er seit 1870 für das Magazin „The Graphic“ als Illustrator tätig war. Die hier veröffentlichten Arbeiten hinterließen nachweislich großen Einfluss auf Künstlerpersönlichkeiten wie Vincent van Gogh. Die im Stadtmuseum vorgestellte Grafiksammlung der Herkomerstiftung legt Zeugnis ab von Herkomers souveräner Beherrschung, Experimentierfreude und lebenslanger Beschäftigung mit druckgrafischen Verfahren.

 

 

Herkomer Plakat.jpg

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung