Städtische Museen

Landsberg am Lech

Ausstellungsarchiv

Hier finden Sie Informationen zu den Sonderausstellungen der vergangenen Jahre im Landsberger Stadtmuseum. Klicken Sie auf die Bilder und erfahren Sie mehr!

Barocke Überläufer - Zeitgenössische Kunst trifft Barock
Ausstellung von 12.11.2016 bis 29.01.2017

Fünf Künstler setzen sich mit den Themen des Barock und ihrer bewegt-dekorativen Formensprache auseinander und spüren mit zeitgenössischen Mitteln aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Installation und digitaler Malerei den Elementen barocker Ausdrucksweise nach. In Dialog gestellt werden barocke Werke aus der Sammlung des Stadtmuseums.

Plakat.jpg

So ein Lech! Episoden und Stationen eines bayerischen Flusslaufs
(30.4.2016-30.10.2016)

Der Lech mit seinem spektakulären Wasserfall am Landsberger Lechwehr ist zentral in der Stadt und im Bewusstsein der Landsberger präsent. Was wissen wir aber tatsächlich über diesen Fluss, der nicht nur für Bürger und Touristen das Stadtbild prägt, sondern ganz unterschiedliche Bedeutungen für seine Anwohner früher wie heute besitzt?

So ein Lech Ausstellungsplakat

Don't take your guns to town! Johnny Cash und die Amerikaner in Landsberg 1951-54
(10.10.2015-28.2.2016)

 „Don’t Take Your Guns To Town“ – Nimm Deine Schusswaffen nicht mit in die Stadt! – So wurden die amerikanischen Soldaten ermahnt, die in den 1950er Jahren auf dem Fliegerhorst Penzing stationiert waren, wenn sie Ausgang in die Stadt Landsberg bekamen. Einer von ihnen war Johnny Cash.

Plakat_Cash.jpg

Unorte - Martin Gensbaur, Malerei - Roswitha Tafertshofer, Stellagen
(1.8.2015-27.9.2015)

Orte und Räume verändern sich. Das Verschwinden von Räumen und das Entstehen neuer Transiträume sind Kennzeichen unserer modernen Gesellschaft. Die Ausstellung „Unorte“ lädt dazu ein, über die Bedeutung von „Raum“ und „Ort“ nachzudenken sowie nostalgische, bekannte und entfremdete Orte zu entdecken.

unorte a3 plakat_komp.jpg

Das Landsberger Ruethenfest - Geschichte eines Kinderfestes
(3.4.2015-26.7.2015)

2015 ist es wieder so weit: Landsberg feiert sein traditionsreiches Ruethenfest. Das Neue Stadtmuseum nimmt das gesellschaftliche Großereignis zum Thema und erläutert die historischen Hintergründe des Kinderfestes.

HeaderHomepage.jpg

Von nah und fern - Landsberger Stadtansichten
(29.11.2014-1.2.2015)

Stadtpanoramen von Landsberg mit Blick auf den Lech sind seit Jahrhunderten ein beliebtes Motiv: ob auf Altarbildern, Gemälden, Kupferstichen, lithographischen Darstellungen oder Postkarten. Zeitgenössische Blickwinkel ergänzen den historischen Bestand.

Von nah und fern. Landsberger Stadtansichten

Dieter Olaf Klama - Ohne Worte
(13.9.2014-23.11.2014)

Der Zeichner und Cartoonist Dieter O. Klama erschafft Welten mit zeichnerischer Akkuratesse, unfassbarer Akribie und kalligraphischem Dekor. Gepaart mit seiner Spottlust vermögen seine Bilder Ideen ohne Worte, klug gesetzt und mit Augenzwinkern zu transportieren.

Klama Plakat.jpg

Hubert von Herkomer - Malerfürst und Grafiker
(30.3.2014-31.8.2014)

Mit der Ausstellung „Hubert von Herkomer. Malerfürst und Grafiker“ würdigt die Stadt Landsberg 2014 ihren Ehrenbürger Sir Hubert Ritter von Herkomer, der 100 Jahre zuvor am 31. März 1914 verstorben ist.

Herkomer Plakat.jpg

Martin Paulus - Silber am Himmel
(23.11.2013-31.1.2014)

Die Ausstellung widmet sich ausschließlich Luftschiffen von Martin Paulus. Sie erstreckt sich bis über die ständige Sammlung des Museums. Die Zeppeline und Fesselluftballone schwärmen von unten nach oben aus und lassen sich in den verschiedenen Abteilungen der Geschichte einer Stadt nieder.

Silber am Himmel

Kunsthoch3
(15.9.2013-10.11.2013)

So unterschiedlich die technische Herangehensweise der drei Künstlerinnen ist, lassen sich doch Elemente finden, die sie verbinden: das Interesse an Strukturen und zeitlichen Prozessen sowie die metaphysische Präsenz der Bildinhalte.

Plakat.jpg

"Sie gaben uns wieder Hoffnung" - Schwangerschaft und Geburt im KZ-Außenlager Kaufering I
(7.4.2013-2.6.2013)

Die Sonderausstellung widmet sich einem bislang nur wenig berücksichtigten Aspekt der Geschichte: dem Schicksal der weiblichen Häftlinge, unter denen sich auch schwangere Frauen befanden.

Flyer Schwangerschaft und Geburt im KZ Außenlager I

Optische Wunder - Eine Mitmachausstellung von Webec - physikalisches Spielzeug und Museum im Koffer e.V.
(9.6.2013-1.9.2013)

„Verrückt“ im Sinne von verschoben und unkenntlich – das sind die Bilder, die in der Sonderausstellung „Verrückte Bilder – optische Wunder“ im Neuen Stadtmuseum zu enträtseln sind. „Anamorphosen“ heißen diese Bilder, die erst durch die Änderung des Blickwinkels oder durch die Betrachtung in Spiegeln ihre Geheimnisse preisgeben.

Plakat.jpg

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung